* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Ausflug mit den international students- Rotorua

In der nächsten Woche, während die anderen ihre Examen beendet haben, waren wir dann Montag und Dienstag mit den international students von unserer Schule in Rotorua.  Wir haben richtig viel gemacht, wir haben uns am Montag um 6:15 Uhr morgens an der Schule getroffen und sind dann mit einem Kleinbus losgefahren. Als erstes waren wir in einem Zentrum über Maoris (die Ureinwohner von NZ) und haben eine richtig tolle Vorstellung von den Tänzen und so gesehen! Wir haben das auch selber ausprobiert, die Jungs den typischen Kampftanz und wir einen anderen Tanz. Wir waren allerdings sehr hoffnungslos!
 
 
 In dem Zentrum gab es auch echte Kiwis (die Vögel, nicht die Menschen ), die waren aber in einem Käfig in einem Haus, in dem es sehr dunkel war, weil sie nachtaktiv sind und sehr scheu. War trotzdem total toll, die Vögel endlich mal in echt zu sehen, nachdem in Neuseeland so viel nach ihnen benannt ist! Leider durfte man keine Fotos machen...
Außerdem gab es dort noch Geysire, die waren total      beeindruckend, mit die größten der ganzen Südhalbkugel!
 
 
 
 
 Die Steine, auf die wir uns später gesetzt haben, waren richtig schön warm von der Erdwärme!          
Die Maoris kochen sogar mit der Energie. Außerdem haben wir die Werkstätten gesehen und einige der berühmten Pflanzen. Es war sehr beeindruckend, nur leider hat es ziemlich gestunken wegen dem ganzen Schwefeloxid… Hat mich etwas an den Elisenbrunnen in Aachen erinnert. :D
 
 
Später sind wir dann zu der “Skyline Gondola“ gefahren, von dort oben hatte man einen unglaublichen
Ausblick auf Lake Rotorua! Nach einem stärkenden Mittagessen mit toller Aussicht haben wir dann noch die „Luge“ unsicher gemacht, eine Art Sommerrodelbahn. Das hat auch total viel Spaß gemacht!
image          image
Unser letzter Punkt auf dem Tagesprogramm waren dann die für Rotorua berühmten hot pools. Das ist so eine Art Spa mit Schwefelwasser, am Anfang sehr ekelhaft, aber man gewöhnt sich an den Gestank. Die pools waren direkt am Lake Rotorua und mit dem Sonnenuntergang war es eine unglaublich tolle Atmosphäre! Danach ging es dann auch schon in unsere Jugendherberge, wo wir uns noch sehr lange unterhielten.

image
 
Am nächsten Tag sind wir dann in ein Adventure Center gefahren, wo wir aus verschiedenen Aktivitäten auswählen konnten. Das war mega, ich bin Jetboat gefahren (im schnellsten Jetboat von Neuseeland, na ja, das heißt jetzt nicht so viel bei 4 Mio. Einwohnern; war aber total cool!),
 
 
 
Freefall Extreme (man fliegt quasi da Luft sehr stark aus dem Boden gepustet wird, ist ein unglaubliches Gefühl, aber echt schwerer als es aussieht, die kleinste Bewegung ändert schon die Richtung!)
 
 
 image      image
 
 
und Swoop sky swing (man wird zu zweit oder zu dritt mit einem Seil hochgezogen und fällt dann runter, so eine Art Riesenschaukel, richtig cool aber auch echt gruselig).
 
 
 image
 
Danach sind wir noch zu alten Goldminen gefahren und haben einen kurzen „walk“ gemacht, leider waren die Tunnel dort aber wegen Einsturzgefahr geschlossen, das war etwas traurig, aber die Schlucht war trotzdem beeindruckend. Danach ging es auch schon wieder zurück nach Auckland, nach zwei wunderschönen, actionreichen aber viel zu kurzen Tagen.
image        image
2.11.14 00:21
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung